Tage der Industriekultur

Im sächsischen Manchester wird schon seit Jahrzenten gehämmert, gedrechselt und geschweißt was das Zeug hält. Während der Tage der Industriekultur dürfen Besucher einen Blick hinter die Fabrikmauern werfen und sich von Produktionsverfahren, technischer Entwicklung und Konzerten beeindrucken lassen. Seit 2018 vereinen sich erstmals in der Geschichte des Veranstaltungs-Formats die Unternehmen der Regionen Chemnitz, Zwickau und des Erzgebirges.

Mithilfe einer klaren Dachmarke und der Kreation fotorealistischer Key-Visuals für die Veranstaltungen, gelang eine übersichtliche und einheitliche Kommunikation über die Grenzen der Regionen hinaus. Sie verleiht der Produktionskultur Südwest-Sachsens ein starkes Gesicht und schenkt ihr die Aufmerksamkeit, die den einmaligen Industriestandorten gebührt.

Zurück zur Übersicht